Erfolgreiche  Nachwuchs-Gymnastinnen beim Gauturnfest

Vor den Sommerferien herrschte bei den Gymnastinnen des TV Dieburg Wettkampfhochbetrieb. Am 15. Juni nahmen sie am Gauturnfest beim TV Groß-Zimmern teil. Das Gauturnfest ist die größte breitensportliche Veranstaltung im Turngau Odenwald, bei der auch unsere Jüngsten ihr Können unter Beweis stellen. Jeweils einen dritten Platz erzielten Emilia Laubach, Emma Kolbe, Emily Beck und Mara Dziadek, weitere sehr gute Platzierungen erreichten Alissa Demke, Sophie Mader, Stela Nalevakova, Laureen Brohm, Lea Hartmann, Emma Mangold, Clara Neumann, Milina Demke, Evelyn Sturmfels und Jessica Polk.

In der Pflichtstufe P7 waren die Podestplätze ausschließlich in Dieburger Hand: Paulina Breitwieser gewann vor Julia Tolksdorf und Lina Bender. Paulina und Julia siegten auch in der Synchrongymnastik der Pflichtstufe 7. Die Gruppe Hitchkick nutzte das Gauturnfest als Generalprobe für die Hessischen Meisterschaften und zeigte ihre Gruppengymnastik und den neuen Tanz zum Thema Harry Potter, der beim Publikum hervorragend ankam.

Hessisches Landesturnfest: Siege in der Gruppe, als Duo und auch Solo

Nur vier Tage später ging es für die Gymnastinnen zum Hessischen Landesturnfest nach Bensheim und Heppenheim an die Bergstraße, wo fünf Tage lang verschiedene Hessische Meisterschaften und Wahlwettkämpfe ausgetragen wurden. Beim Hessen-Cup DTB-Dance siegte die Gruppe Hitchkick souverän in der Altersklasse 18 Jahre und älter und hat sich somit für den Deutschland-Cup im September qualifiziert.

Bei der Hessischen Meisterschaft Gymnastik und Tanz startet Hitchkick ebenfalls in der Klasse 18 Jahre und älter. Die Gruppengymnastik mit Reifen und Bällen und der Piraten-Tanz liefen sehr gut. Dennoch reichte es nur für Platz drei in dem hochkarätig besetzten Feld. Sieger wurde Kalliopé vom TGC Groß-Zimmer, Platz zwei ging an Eleganzia vom TV Langen. Ob Hitchkick auch in der Kategorie Gymnastik und Tanz bei den Deutschen Meisterschaften antreten darf, ist noch nicht sicher.

Für Hitchkick starteten Paulina Breitwieser, Julia Fenn, Carolin Gehring, Laureen Hehner, Emily Murmann, Ella Siemoneit, Leonie Thomas, Kira und Julia Tolksdorf.

Trainerin Andrea Fenn nahm ebenfalls in der Formation Ferentis des TGC Groß-Zimmern am Wettkamf teil. Die Gruppe gewann die Hessischen Meisterschaften Gymnastik und Tanz in der Altersklasse 30 Jahre und älter und hat sich somit für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Bei den Hessischen Synchronmeisterschaften gewannen Julia Tolksdorf und Paulina Breitwieser in der Stufe P7, in der Stufe P9 erreichten Leonie Thomas und Laura Keil Platz vier. Paulina und Julia erzielten darüber hinaus Rang drei bei den Hessischen Meisterschaften Gymnastik-Mix im 2-er Team, wo Julia zwei Pflicht- und Paulina zwei Kürübungen turnte.

Auch im Wahlwettkampf waren zwei Gymnastinnen aktiv, in ihrer Altersklasse erreichten Lina Bender und Julia Tolksdorf jeweils den ersten Platz. Julia Fenn stellte einmal mehr ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Sie siegte bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften im Leichtathletik-Fünfkampf.

Neben den Wettkämpfen wurde beim Hessischen Landesturnfest auch ein sehr schönes Rahmenprogramm geboten, zum Beispiel eine Turngala, verschiedene Konzerte mit namhaften Künstlern, ein Symphoniekonzert oder eine Laternenwanderung durch die Heppenheimer Altstadt. Auch den Bensheimer Badesee, zu dem Turnfestteilnehmer freien Eintritt hatten, konnten unsere Gymnastinnen ausgiebig genießen. Das Landesturnfest war somit sehr erfolgreich und gleichzeitig mit viel Spaß verbunden. Ein großes Dankeschön gilt auch allen Trainerinnen und Kampfrichterinnen, die während des Gauturnfestes und Hessischen Landesturnfestes wieder einmal großen Einsatz zeigten.

 

 

 

Stark im Videoclipdance und im HipHop

Am 1. und 2. Juni fanden in Freudenstadt die süddeutschen Meisterschaften im Videoclipdance und HipHop statt. Der TV Dieburg wurde von Alisha Pitzen in der Altersklasse Juniors 2 sowohl im Videoclipdance als auch im HipHop vertreten. Alisha tanzte sich in die Endrunden beider Disziplinen und belegte in ihrer Leistungsklasse im Videoclipdance den 3. Platz. Im HipHop konnte sie sich trotz starker Konkurrenz einen 5. Platz sichern. Am 16. Juni wird Alisha bei den deutschen Meisterschaften in Mannheim antreten. Viel Glück!

 

 

 

Hitchkick holt Bronze beim Deutschland Cup DTB-Dance Kleingruppe

Am 25. Mai 2019 reiste die Formation Hitchkick mit 6 Gymnastinnen zum Deutschland Cup nach Dörnhagen bei Kassel. Begleitet wurden die Sportlerinnen von Trainerin Andrea Fenn und ihrem Mann Bernhard Fenn sowie von Kira Tolksdorf, die für das Schminken und die Betreuung der Mannschaft vor Ort verantwortlich war. Bei diesem Wettkampf treten Gruppen von 3 bis 6 Tänzerinnen aus ganz Deutschland gegeneinander an. Jede Gruppe muss sich zuvor über den jeweiligen Landesturnverband qualifizieren. Hitchkick hatte sich im März beim Hessen-Cup in Ober-Ramstadt mit einem souveränen Sieg die Qualifikation gesichert.

In der Altersklasse 15 Jahre und älter starteten 21 Gruppen, darunter auch die Dieburger Gymnastinnen. Sie zeigten ihren Tanz zum Thema „Piraten“ mit einem Musik-Mix aus dem Soundtrack „Fluch der Karibik“. Nach der Vorrunde am Vormittag lagen die Dieburgerinnen auf Rang vier und hatten sich als einzige Mannschaft aus Hessen für das Finale am Nachmittag qualifiziert. Im Finale wurden die Karten neu gemischt, die besten acht Mannschaften aus der Vorrunde traten erneut gegeneinander an. Auch dieses Mal präsentierten die Gymnastinnen der Formation Hitchkick ihren Tanz synchron und sehr sicher, alle geforderten Pflichtelemente wurden sauber getanzt. Als bei der Siegerehrung nach Platz fünf der vierte Platz unbesetzt blieb, war der Jubel groß – ein Platz auf dem Treppchen war den Dieburgerinnen sicher. Platz drei ging sowohl an die Gruppe Hitchkick als auch an die Formation UP vom TuS Meinerzhagen. Unter 21 hochrangigen Tanzgruppen die Bronzemedaille zu gewinnen, war ein Riesenerfolg für die Tänzerinnen Lina Bender, Julia Fenn, Carolin Gehring, Lauren Hener, Emily Murmann, Julia Tolksdorf und Trainerin Andrea Fenn.

Astrid Hock-Breitwieser

 

Viele Podestplätze für die TV-Gymnastinnen bei den Einzelmeisterschaften
auf Gau- und Hessenebene

Alle TV-Gymnastinnen, die bei den Einzelwettkämpfen auf Gau- und Hessenebene an den Start gingen.

Bei den Gau-Einzelmeisterschaften in der Gymnastik war der TV Dieburg am 30. März 2019 in Zeilhard stark vertreten. Für die jüngeren Gymnastinnen war dies die erste Gau-Einzelmeisterschaft, auf der sich die von Lina Bender, Lena Blandas, Julia Fenn, Annika Sturmfels und Kira Tolksdorf trainierten Mädchen sehr gut behaupteten. Mit den Geräten Reifen, Band und Keulen turnten Emma Mangold, Emma Kolbe, Clara Neumann, Milina Demke, Alissa Demke, Emilia Laubach, Sophie Mader und Lena Focher.

Bei den Gymnastinnen ab 10 Jahre ging es um die Qualifikation für die Hessischen Einzelmeisterschaften, was fast allen Dieburger Gymnastinnen gelang. In der Pflichtstufe P7 errang Evelyn Sturmfels den 3. Platz, in der Pflichtstufe P9 sicherte sich Julia Fenn die Goldmedaille. In der Pflichtstufe P8 errang Julia Tolksdorf den 1. Platz, Paulina Breitwieser Platz 3 und Lina Bender knapp dahinter Platz 4. In der Kürstufe 8 erreichten Julia Tolksdorf und Paulina Breitwieser Rang 1 und 2, Leonie Thomas wurde Dritte in der Kürstufe 8 für die Altersklasse 18 Jahre und älter.

Zwei Hessen- und Vizehessenmeistertitel für Julia Tolksdorf und Paulina Breitwieser

Bereits am darauffolgenden Wochenende wurden die Hessischen Einzelmeisterschaften in der Kür in Münster und in der Pflicht in Schöneck-Kilianstädten ausgetragen. Evelyn Sturmfels erreichte in der stark besetzten Pflichtstufe 7 den 14. Platz. Auch die Pflichtstufe 8 war zahlen- und leistungsmäßig mit 15 Gymnastinnen stark besetzt. Lina Bender zeigte drei sehr souveräne Übungen mit Band, Reifen und Keulen und hatte die drittbeste Keulenübung. Sie erreichte insgesamt einen sehr guten 5. Platz. Auch bei Paulina Breitwieser und Julia Tolksdorf klappten alle Übungen sehr gut: Erstere holte sich die Silbermedaille, Julia sicherte sich die Goldmedaille und den Hessenmeistertitel. Julia Fenn konnte aufgrund einer Pflichtfortbildung im Rahmen ihres Studiums leider nicht an den Wettkämpfen teilnehmen.

In der Kürstufe 8 konnten sich Julia und Paulina mit sehr schönen und individuell choreografierten Übungen deutlich von der Konkurrenz abheben. Julia Tolksdorf gewann Silber, Paulina Breitwieser Gold und damit den Hessenmeistertitel. Leonie Thomas erreichte in der Kürstufe ihrer Altersgruppe den 4. Platz. Als Kampfrichter waren für den TV Dieburg Marleen Müller, Kira Tolksdorf und Andrea Fenn im Einsatz.

 

Der Nachwuchs der Gruppe Hitchkick wurde Hessenmeister 2019 in der Disziplin Dance-Kleingruppe

Sieg beim Hessen Cup                                                              23.3.2019

Dance-Kleingruppe – Nachwuchsgymnastinnen der Formation Hitchkick des TV Dieburg holen weiteren Titel

Am vergangenen Wochenende fand in Ober-Ramstadt der Hessen-Cup der Gymnastinnen in den Disziplinen Kür-Einzel, Kür-Gruppe und Dance-Kleingruppe statt. Insgesamt waren 35 Einzel-Gymnastinnen, 3 Kür-Gruppen und 9 Dance-Kleingruppen aus 10 hessischen Vereinen am Start.

Ziel für die Gymnastinnen, die mit den Handgeräten Keule, Reifen und Band an den Start gingen, war die Qualifikation für den Regio-Cup am 4. Mai in Troisdorf, von wo aus sich die Gymnastinnen wiederum zum Deutschland-Cup Kür-Einzel und -Gruppe weiterqualifizieren können. Die Dance-Gruppen turnten in zwei Altersklassen (12-15 Jahre und 15 Jahre und älter) um die jeweils ersten beiden Plätze, die die Qualifikation für den Deutschland-Cup Dance-Kleingruppe am 25.05.19 in Fuldabrück bedeuten.

In allen drei Disziplinen werden jeweils drei vorgeschriebene Pflichtelemente gefordert, die von den Gymnastinnen in ihrer jeweiligen Leistungsklasse gezeigt werden müssen, z.B. in der K9 beim Handgerät Reifen eine Kombination aus zwei verschiedenen Sprüngen, einer davon durch den Reifen. Im Dance-Kleingruppe sind jeweils eine Sprungkombination aus Lauf- und Passésprung mit halber Drehung, eine Seitwärtsstandwaage mit direktem Übergang ins Rad sowie eine Drehkombination aus 2 verschiedenen Drehungen gefordert.

Im Kür-Einzel-Wettbewerb ging Julia Tolksdorf für den TV Dieburg an den Start. Sie nutzte den Wettkampf, um in die Leistungsklasse K9 erstmalig „reinzuschnuppern“ und erturnte sich einen achtbaren Platz im Mittelfeld, nachdem ihre Kürmusiken Probleme bereitet hatten und auf der Anlage nicht liefen.

Die Gymnastikmannschaft „Hitchkick“ unter Leitung von Andrea Fenn startete erstmalig im recht neuen Wettkampf Dance-Kleingruppe (Gruppenstärke 3-6 Personen, Altersklasse 15+) wegen einer vom Deutschen Turnerbund in diesem Jahr veränderten Altersklasseneinteilung in den herkömmlichen Wettkampfkategorien „DTB-Dance“ und „Gymnastik und Tanz“ (Gruppenstärke: 6-16 Personen, Altersklasse 18+, max. 2 Jugendliche erlaubt). Dadurch rückt die Stamm-Mannschaft „Hitchkick“ in die Altersklasse 18+ auf. Da die jüngeren Gymnastinnen in diesem Jahr nur sehr eingeschränkt in Mannschaftswettbewerben hätten starten können, begründete Fenn: „Ich lege Wert darauf, dass auch meine jüngeren Nachwuchsgymnastinnen- und tänzerinnen die Möglichkeit bekommen, in diesem Jahr ausreichend Wettkampferfahrung als Mannschaft sammeln zu können und womöglich eine Deutsche Meisterschaft mitzuerleben. So eine Teilnahme ist für unsere Sportler immer etwas Besonderes.“

Im Dance-Kleingruppe startet die Gruppe nun in der Altersklasse 15+. Drei bis sechs Gymnastinnen präsentieren dabei zweimal ihre Tanzdarbietung vor unterschiedlichen Kampfgerichten. Die Bewertungen werden anschließend addiert und ergeben die Endwertung. Außerdem ist die Kürdauer mit max. 2:35 Minuten kürzer als im klassischen Dance-Wettkampf. Vorteil: eine fairere Bewertung durch unterschiedliche Kampfgerichte und die Möglichkeit für kleinere Gruppen, ebenfalls an einem Dance-Wettkampf teilzunehmen.

Die Formation „Hitchkick“ variierte dazu ihren bislang schon sehr erfolgreichen Tanz zum Thema „Piraten“ mit einem Musik-Mix aus dem Soundtrack „Fluch der Karibik“ und turnte zwei sehr souveräne Durchgänge. So siegte sie mit deutlichem Punktevorsprung in ihrer Altersklasse mit 32,833 Punkten vor der Mannschaft der SG Sandbach mit 28,217 Punkten und qualifizierte sich damit für den Deutschland-Cup, der am 25.05.19 in Fuldabrück ausgetragen werden wird.

Für den TV Dieburg starteten: Lina Bender, Julia Fenn, Carolin Gehring, Lauren Hener, Emily Murmann und Julia Tolksdorf. Ein Riesendank gebührt auch den – selten erwähnten und doch sehr wichtigen – ehrenamtlichen Landeskampfrichterinnen Marleen Müller und Andrea Fenn, ohne die eine Teilnahme der Sportlerinnen an Meisterschaftswettkämpfen nicht möglich wäre und die den ganzen Tag im Einsatz waren.

In den kommenden Wochen folgen für die erfolgreichen Gymnastinnen des TV Dieburg weitere Wettkämpfe, wie die Gaumeisterschaften am 30.03. in Zeilhard sowie die Hessischen Einzelmeisterschaften Gymnastik am 6. April in Münster (Kür-Stufen) und 7. April in Schöneck-Kilianstätten (Pflicht-Stufen).

Paulina Breitwieser und Julia Tolksdorf gewinnen den Deutschland-Cup in der Synchrongymnastik                

Die glücklichen Siegerinnen mit Trainerin Andrea Fenn

Nachdem sich das Erfolgsduo Paulina Breitwieser und Julia Tolksdorf bereits in 2018 den Deutschen Meistertitel gesichert hatte, konnten die Beiden am 16.3.2019 ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Unter 36 qualifizierten Teams holten sie sich mit 1,4 Punkten Vorsprung im schwäbischen Sersheim den Sieg in der Wettkampfklasse P6/P7 und damit erneut den Deutschen Meistertitel.

In der Synchrongymnastik turnen zwei Gymnastinnen die vorgeschriebenen Pflichtübungen synchron, Übungsablauf mit Blick- und Bewegungsrichtung ist immer identisch. Beim Deutschland-Cup wird ein Dreikampf geturnt, die Handgeräte sind vorgeschrieben – in 2019 sind dies Band, Keulen und Reifen. Im Folgejahr fällt das am längsten geturnte Handgerät weg, dafür kommt ein neues der fünf Handgeräte dazu (Seil, Ball, Band, Keulen, Reifen). Richtlinien für die Bewertung sind die A-Note für Inhalt und vorgeschriebene Pflichtelemente sowie die B-Note für Ausführung, Körper- und Gerättechnik, Synchronität und Rhythmus, die am Ende addiert werden.

Mit ihrem Lieblingsgerät, den Keulen, erhielten Paulina und Julia die Tageshöchstwertung von 14,1 Punkten. Zittergerät ist das Band, das sich leicht verknoten kann und sehr schwer synchron zu bewegen ist. Glücklicherweise gab es auch beim Band keinen Patzer und die drittbeste Tageswertung für unsere Gymnastinnen. Paulina und Julia gelang auch mit dem Reifen eine nahezu perfekte Übung, die ebenfalls mit der Tageshöchstwertung von 14,0 Punkten belohnt wurde.